Dein innerer Kompass

Dein Innerer Kompass ist deine innere Kraft

Woher kommt sie?

Gerade dann, wenn wir sie nicht haben, fragen wir uns: Woher soll ich die Kraft nehmen für…
Und da geht’s schon los!

Es folgt nämlich bei den meisten Menschen eine ganze Latte von Aufgaben, die sie glauben erfüllen oder bewältigen zu müssen. Ganz klar ist, Kraft für alles hat niemand. Zumindest nicht für alles auf einmal. Aber alles zu seiner Zeit, das geht. Oft heißt es dann:  Ich kann meine Aufgaben aber nicht einfach verteilen – so wie ich es mag. Da gibt es schließlich Vorgaben wie Arbeitszeiten, feste Termine im Job ob angestellt oder selbständig, Kita Öffnungszeiten, Schulbusabfahrtzeiten, Kinder- Bring- und Abholzeiten zum Sportverein oder Musikunterricht, Eltern, um die man sich kümmert, Essen, Einkaufen, Besorgungen, Arbeit in und ums Haus und dann kommen noch die unvorhersehbaren Probleme dazu, die kein Mensch brauchen kann und die immer zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt auftauchen:
Waschmaschine kaputt, Auto kaputt, Kind krank, Zug hat Verspätung, Stau auf der Autobahn, Kollegen krank und daher doppelte Arbeit, Arzt-Termin ist nicht zu bekommen, unerwartete Rechnungen oder Steuernachzahlungen flattern ins Haus.
Oft sagen die Leute: Ich brauche Urlaub, ich bin reif für die Insel.
Aber auch ein Urlaub kostet Kraft für Planung, Essen, Aktivitäten – was macht man – was besichtigt man – welche Unterkunft darf es sein – was gibt das Urlaubsbudget her und, und, und.

Und wem hilft es, wenn du vor lauter kräftezehrenden Aufgaben am Ende nichts mehr auf die Reihe bringst? Oder nehmen wir an, Du stehst vor einer neuen Herausforderung: Neuer Job, Hausbau, Schulwechsel der Kinder, Selbständigkeit.
Jetzt brauchst Du ja sogar noch mehr Kraft.

Was ist also jetzt mit innerer Kraft gemeint?
Nein, damit ist NICHT gemeint, wie du ganz viel Kraft von innen herausbekommst, dass du all das mit Leichtigkeit schaffst.

Bist Du jetzt enttäuscht? Hattest Du Dir erwartet, einen Geheimtipp für doppelt und dreifach Power zu bekommen? Deine innere Kraft – woher kommt sie?
Sie kommt aus Deinem Unterbewusstsein. Und das steuert Dich unbewusst.

Wenn Du also bisher immer alles irgendwie geschafft hast, dann muss es auch jetzt klappen und auch noch mit einer zusätzlichen Herausforderung. Und genau dieses Wörtchen MUSS, macht es aus.
Was, wenn Du gar nicht musst?
Was, wenn Du nur das tust, was Deine Kraft hergibt, was Dir Dein innerer Kompass rät?
Und ja, auch du hast so einen inneren Kompass. Aber mal Hand aufs Herz. Folgst Du ihm tatsächlich?
Dein Körper weiß, was für Dich gut ist. Auf den eigenen Körper hören, auf diesen inneren Kompass und zwar nicht erst dann, wenn schon extremste Erschöpfungssymptome sichtbar sind, das ist „innere Kraft“.

Und wie kannst Du Dir diese Kraft schaffen oder zurückholen?
Mit deiner Einstellung. Mit deinen Gedanken. Indem du sie bewusst steuerst und zwar solange, bis du unbewusst das für Dich Richtige tust. Auf jeden Fall solltest du eins mitnehmen:
Du musst nicht alles bewältigen – nicht alles auf einmal. Du darfst auch mal Stopp sagen oder Dir Hilfe holen.
Lerne, DEINEM inneren Kompass zu folgen.

0 Antworten auf "Dein innerer Kompass"

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X