Der Hund, unser treuer Begleiter

Wer würde sich nicht einen treuen, loyalen und immer fröhlichen Freund wünschen?

Hunde nehmen in der menschlichen Gesellschaft als treue Begleiter und geliebte Familienmitglieder einen einzigartigen Platz ein. Ihre unermüdliche Hingabe, ihre Verspieltheit und ihre Fähigkeit, sich in unsere Gefühle einzufühlen, haben ihnen den Titel „der beste Freund des Menschen“ eingebracht. Einer der Hauptgründe, warum Hunde so hochgeschätzt werden, ist ihre bedingungslose Liebe. Ihnen ist es egal ob wir dick oder dünn, alt oder jung sind. Ob wir viel Geld haben oder wenig, welche soziale Stellung wir in der Gesellschaft haben, ob wir stark in den sozialen Medien vertreten sind oder nicht… Alle Äußerlichkeiten zählen für unsere Hunde nicht. Sie lieben uns so wie wir sind, sie lieben unseren inneren Kern.

 

Hunde bieten eine solche bemerkenswerte Treue, die in der Tierwelt unübertroffen ist. Viele Hunde wissen genau, wann wir ein wenig Trost brauchen. Sie sind immer für uns da, wenn wir jemanden brauchen, an den wir uns anlehnen können, und bieten uns unter allen Umständen Trost und emotionale Unterstützung. Wenn man zum Beispiel allein lebt, ist es schön zu wissen, dass jemand aufgeregt und gespannt auf uns wartet, wenn man müde von der Arbeit nach Hause kommt. Die Begrüßung unseres Hundes kann uns augenblicklich alle Sorgen nehmen, unsere Stimmung heben und uns das Gefühl geben, geliebt und geschätzt zu werden. In anderen Fällen, wenn wir deprimiert sind und ein emotionales Problem haben, spürt unser Hund dies und ist bereit, sich in uns einzufühlen. Leider können Hunde nicht sprechen, jedoch beherrschen sie die nonverbale Sprache perfekt. Sie tun ihr Bestes, damit wir uns besser fühlen, sei es, indem sie sich neben uns legen, sich an uns kuscheln, um uns emotional zu unterstützen, so dass wir das Gefühl haben, in einsamen und schwierigen Zeiten nicht allein zu sein. Es gibt wissenschaftliche Studien dazu, dass vom Job stark gestresste Hundehalter agiler und körperlich sowie seelisch gesünder sind als Mensch, in der gleichen Lage, ohne Hund.

 

Hunde dienen uns nicht nur als Gesellschaft, sondern in vielerlei Hinsicht. Sie haben sich als wertvolle Helfer in einer Vielzahl von Rollen erwiesen, insbesondere für Helfer für Seh- und Hörbehinderte. Sie leiten sie, und warnen sie vor Hindernissen und sorgen für ihre Sicherheit, machen sie auf wichtige Geräusche aufmerksam und erhöhen ihre Unabhängigkeit. Sie werden auch bei verschiedenen Behandlungen als Therapiehunde und emotionale Unterstützungstiere eingesetzt, um Menschen mit emotionalen oder psychologischen Traumata Heilung und Zuversicht zu spenden.

 

Doch damit ist die Rolle der Hunde noch nicht erschöpft, sie spielen auch eine wichtige Rolle in den sozialen Beziehungen. Schon ein Spaziergang mit dem Hund im Park ist eine Gelegenheit, andere Menschen mit und ohne Hund an ihrer Seite, zu treffen und sich mit ihnen zu unterhalten. Der Hund kann als Eisbrecher zwischen zwei Menschen dienen, um überhaupt in Kontakt zu kommen. Wir können sagen, dass ihre Rolle in unserem Leben und in der Gesellschaft unendlich groß ist. Im Gegenzug ist das Beste, was wir für sie tun können, mit ihnen eine enge jedoch für das Tier noch artgerechte Gemeinschaft zu bilden, die ihnen die Sicherheit, Unterstützung und Liebe gibt, die sie verdienen.

www.lavylites.com

0 Antworten auf "Der Hund, unser treuer Begleiter"

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

X